Jetzt sehen Sie durch:Feuilleton

So long, Mr. Spacey

Im Jahre 2003 verfasste ich ein Drehbuch, dessen Story ich zusammen mit einer Cousine entwickelt hatte. Das Script war inspiriert von Kevin Spacey, für ihn geschrieben und ihm gewidmet. Seine virtuelle Dauerpräsenz während der Arbeit machte ihn zu einem vertrauten Freund. Seitdem hängt sein Foto großformatig in meinem Flur, hinter Glas, in der Rolle des Verbal aus The Usual Suspects. Das Drehbuch sandten wir ihm...
mehr lesen.

Die Anti-Satire der ZDF Heute-Show

Das Stilmittel der Satire ist bekanntlich die Überspitzung und Übertreibung. Wer hingegen das Narrativ der Eliten und ihrer PR-Outlets, auch Mainstream-Medien (MSM) genannt, übertreibt und überspitzt, betreibt keine Satire, sondern das Gegenteil davon. Wenn unsere Regierung, unsere EU und unsere NATO uns glauben machen wollen, der Russe sei böse, dann verbreiten unsere MSM, dass der Russe böse ist. Die Satire...
mehr lesen.

Well done, Toni Erdmann!

Wenn, was eine geile after-work-Nummer sein könnte, zu einem ungeilen business case gerät; wenn die Morison-Unternehmensberaterin Ines Conradi auf high heels durch die trostlos-verarmte Ödnis Rumäniens stakst, um dem Land die allerletzten Assets abzuringen; wenn Ines’ Assistentin auf einer Toilette Feedback über ihre Performance einfordert, dann befinden wir uns in der un-heilen, verkorkst-verkoksten Welt von „Toni...
mehr lesen.

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes