Jetzt sehen Sie durch:Medien

9/11 – Too Big to Investigate

Ein Mainstream-Journalist, der in seinem Medium die offiziellen „Ermittlungs“-Ergebnisse vom 11. September 2001 kritisch untersucht, zöge sich damit zwangsläufig und gleichzeitig eine Wartenummer beim Arbeitsamt. Warum dieses Thema tabuisiert wird, liegt auf der Hand. Käme heraus, dass – nur als Beispiel – die damals regierenden Neocons ihre Finger im Spiel hatten, bräche der gesamte Westen mit seinem...
mehr lesen.

Das freie Internet unter schwerem Beschuss

Im Februar dieses Jahres wurde der YouTube-Kanal von Scott Creighton aus Florida nach drei Abmahnungen (strikes) aus dem Netz entfernt. Der dritte und ausschlaggebende strike richtete sich gegen ein Video, so erklärt Scott, in dem er sich gegen andere Videoblogger wandte, die behaupteten, die Opfer der Las Vegas-Schießerei seien Statisten gewesen, also eine Stellungnahme gegen eine „Verschwörungstheorie“. Er lädt...
mehr lesen.

Guck & Horch: Wie wir in Kriege hineingelogen werden

Die beiden folgenden Features haben zwei Dinge gemeinsam: zum einen berichten sie darüber, wie die Politik ihre Bürger wahrheitswidrig auf Kriege vorbereitet und einschwört, zum anderen erschienen beide im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, im ZDF (info) und in der ARD. Zwei seltene Perlen im Mainstream also, die nur nach ausgedehnten medialen Tauchgängen zu bergen sind. War Made Easy – Wie amerikanische Präsidenten...
mehr lesen.

Grusel-Journalismus: Über die Axiomatisierung von politischen Meinungen und Glaubenssätzen

Was wir seit mindestens fünf Jahren – und in nie gekannter, hemmungsloser und obsessiver Radikalität seit dem Zusammentreffen von Trump und Putin am Montag – in den Haupt- und Leitmedien der westlichen Welt zum Thema Russland zu lesen, zu sehen und zu hören bekommen, kann mit Verbreitung von Narrativen, einseitiger und propagandistischer Berichterstattung nicht mehr hinreichend beschrieben werden. Wir haben...
mehr lesen.

Guck & Horch zu Syrien: Propaganda-Gegengift

In den folgenden Videoclips bzw. Podcasts kommen Menschen zu Wort, die vor allem drei Attribute gemeinsam haben: Sie besitzen Expertise, sind unabhängig und machen Gebrauch von ihrem Verstand. Einige Interviews wurden kurz vor dem US-Raketenangriff vom 14. April geführt, aber die Gefahr der Konfrontation der Großmächte ist ja keineswegs aus der Welt. Man nehme die Aussagen als Warnung zur Kenntnis.  ...
mehr lesen.

« Ältere Einträge

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes